Services

Kanzleisitz

Inmitten des Alten Landes ist der Sitz der Kanzlei und nur ein wenig über eine halbe Stunde entfernt von den Terminals des Hamburger Hafens liegt die Kanzlei in einer Lage, die historisch eng mit Schifffahrt und Handel verbunden ist.

Das Alte Land ist das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Deutschlands: Obstbäume soweit das Auge reicht, dazwischen Deiche, Gräben, Flüsschen, Kanäle und schmucke Fachwerkhäuser.

Das Land südlich der Elbe ist bekannt für den fruchtbarsten Marschboden. Ein gutes Land, um zu siedeln. Seit je her gefährdet durch Sturm und Fluten. Solider Deichbau ist daher gefragt und blickt auf eine lange Tradition zurück. Der Deichbau begann mit der Eindeichung der „Ersten Meile“, dem Gebiet zwischen den Flüssen Schwinge und Lühe.

Holländische Deichbaukünstler waren verantwortlich für einen schutzgewährenden Deichbau. Heute sind Erfahrungen verheerender Sturmfluten in den modernen Deichbau eingeflossen.

Traditionell war Grünendeich für seine Seefahrtschule bekannt.


Grünendeich und die Elblotsen:

Der Ort Grünendeich ist bekannt als Wohnort zahlreicher Elblotsen. Maritimes Wissen und Revierkunde verbinden diesen Ort daher ganz besonders mit der Elbe und weltweitem Handel.

Die Berufsbezeichnung Lotse finden ihren Ursprung in Skandinavien: Altnorwegisch/ isländisch findet sich der Begriff „leid-sögu-madr“, frei übersetzt "Weg-sage-Mann“.

Navilex

Wegweisende Rechtsberatung

Leading Legal Advice

Navilex

Rechtsanwalt Heiko Bloch

Lühedeich 20

21720 Grünendeich

Tel: +49 4142-8894184
Fax: +49 4142-8894185

E-Mail: hbl@navilex.de



24/7 emergency

+49 (0)174 70 80 440

Location

In the middle of the Old Land the office is just over half an hour away from the terminals of the Port of Hamburg, the location is historically closely linked to shipping and commerce. The Old Land is the largest contiguous fruit growing area in Germany: fruit trees as far as the eye can see, in between dikes, ditches, creeks, canals and picturesque half-timbered houses. The land south of the Elbe is known for the most fertile marsh soil. A good country to settle. Ever endangered by storm and floods. Solid dyke construction has therefore been always in demand and looks back on a long tradition. The construction of the dyke began with the embankment of the "First Mile", the area between the rivers Schwinge and Lühe. Dutch dike builders were responsible for a protective dike construction. Today, experiences of devastating storms have contributed to perfect modern dike construction. Traditionally, Grünendeich was known for its seafaring school.

Grünendeich and the river pilots:

The village Grünendeich is traditionally known as the residence of numerous river pilots. Maritime knowhow and knowledge about the river Elbe connect this area with worldwide trade in a special way. The name for the occupation Lotse finds its origin in Scandinavia: In the Old Norwegian / Icelandic language you can find the term" leid-sögu-madr", freely translated into "way-leading-man".

Kommunikation:

Soweit von Mandanten gewünscht, biete ich einen vollständigen oder teilweisen Austausch von Daten auf einem extra hierfür zur Verfügung gestellten Server an. Dies bietet einen höheren Schutz von Daten als der Austausch von Informationen in Form von Email. Vor allem für die Zurverfügungstellung von personenbezogenen Daten wird diese Form der Kommunikation insoweit empfohlen.

Seeunfälle:

Mit umfassender Expertise in der weltweiten Bearbeitung von Seeunfällen können Sie mich zu allen Arten von Untersuchungen, Risikomanagement und Notfallplanung sowie zur Auswahl und Zusammenarbeit mit Anwälten und Experten in den jeweiligen Gerichtsbarkeiten kontaktieren. Im Folgenden sind einige typische Herausforderungen im Zusammenhang mit Seeunfällen aufgeführt:

 

  • Bergung und große Haverei
  • Kollisionen
  • Wrackbeseitigungsverträge
  • Lloyd's Open Form-Bergungsverträge
  • Schleppverträge
  • Grundberührungen
  • Brände
  • Unsafe Ports

 

P&I und Frachtrecht

Typische Streitigkeiten im sogenannten trockenen Bereich der Schifffahrt umfassen vertragliche Auseinandersetzungen jeglicher Art, vom Bau des Schiffes bis zur Ausgestaltung seiner weiteren Nutzung, z.B. im Rahmen von Charterverträgen, frachtvertragliche Ansprüche oder die Bearbeitung von Ladungsschäden. Im Folgenden sind einige typische Herausforderungen in diesem Zusammenhang aufgeführt:


  • Gewährleistungsansprüche beim Schiffsbau
  • Ansprüche wegen Verletzung von Pflichten aus Zeitcharterverträgen
  • Ansprüche wegen Verletzung von Pflichten aus Reisecharterverträgen
  • Streitigkeiten wegen Lieferungen, z.B. Bunkerlieferungen
  • Ansprüche wegen Ausfall der Fracht
  • Schäden an Kühlwaren
  • Sonstige Ladungsschäden

Communication:

If clients desire so, I offer a complete or partial exchange of data via a separate server. This provides higher protection of data than the exchange of information in form of exchanging Emails. Especially for the provision of personal data, this form of communication is recommended for this reason.

Admiralty: 

With extensive expertise in responding to maritime casualties on a worldwide basis, you may contact me for advice on all types of investigations, risk management and emergency planning, as well as selecting and working with lawyers and experts in the relevant jurisdictions. A few typical challenges in relation to admiralty matters are listed here below:


  • Salvage and General Average
  • Collisions
  • BIMCO‘s ‘Wreck’- contracts
  • Lloyd’s Open Form salvage contracts
  • Towage contracts
  • Groundings
  • Fires
  • Unsafe ports

P & I and freight disputes

Typical disputes in the so-called dry shipping sector include contractual disputes of any kind, from the construction of the ship to the design of its further use, e.g. in the context of charter contracts, freight contract claims or the handling of cargo damage. Some typical challenges in this regard are listed here below:

 

  • Shipbuilding disputes
  • Claims for breach of contract under time charter contracts
  • Claims for breach of contract under voyage charters
  • Disputes concerning supplies, e.g. bunker deliveries
  • Freight disputes
  • Damage to refrigerated goods
  • Other cargo claims

Copyright @ All Rights Reserved